Tagesstruktur

Ziel der Maßnahme ist es, die Bewohner nach Austritt aus dem Arbeitsleben bei der Gestaltung und Strukturierung ihres Tages zu unterstützen. Hierzu gehören in erster Linie Angebote, die an die individuelle Lebenssituation der Bewohner anknüpfen. So benötigt z. B. der eine Bewohner Begleitung und moralische Unterstützung bei Arztterminen, während der andere gerne spazieren geht, hierbei aber aufgrund einer Körperbeeinträchtigung auf Hilfe angewiesen ist.

Die Teilhabe und die Inklusion von Menschen mit einer Beeinträchtigung sind oberste Ziele in unserem heutigen gesellschaftlichen Zusammenleben. Mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention hat Deutschland sich dazu verpflichtet, das Recht auf Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderung umzusetzen.

Da die Dienstplangestaltung in den Wohnstätten individuelle Aktivitäten (Friseurbesuche, Einkäufe, Kinobesuche, Spaziergänge, sportliche Aktivitäten, etc.) im Alltag häufig nicht zulässt, hat die GFB mit dem Leistungsangebot  der Tagesstruktur auf diese Gegebenheiten reagiert.

Aber nicht nur außerhalb der Einrichtung, sondern auch innerhalb der eigenen vier Wände ist es wichtig, feste, wiederkehrende Ereignisse in den Tagesablauf zu integrieren. Hierdurch entsteht eine Struktur, die den Bewohnern Sicherheit und Orientierung im Alltag durch die entsprechenden MitarbeiterInnen vermittelt.